bgrnd-2010
Bücher CD & DVD Links Impressum

 

 

 

 

Willkommen in der

      Buchhandlung am Klagesmarkt!

Auf unseren Seiten finden Sie eine kleine Auswahl aus dem Buchprogramm der Büchergilde, welches Sie bei uns im Geschäft erhalten oder einfach per eMail bestellen und sich portofrei nach Hause liefern lassen können.

Selbstverständlich können Sie auch jeden Buchtitel der im Buchhandel erschienen ist, bei uns erhalten

Unser spezieller Service ist Fachliteratur aus dem BUND-Verlag zum Thema Arbeits- und Sozialrecht.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

     Ihre
        Buchhandlung am Klagesmarkt
     
  Otto-Brenner-Straße 1

 

 Sie benötigen einen ganz bestimmten Buchtitel oder haben etwas nicht gefunden?
Wir helfen Ihnen gern weiter und recherchieren für Sie !!! Schicken Sie uns eine eMail

Öffungszeiten-Sommer-02

 

 

 

Am See, Ausstellungskatalog, Vorzugsausgabe
Susanne Smajic (Künstler)
051219-fe56cd72

Signiert und nummeriert, Bildformat: 10 x 15 cm, Ausstellungskatalog, Vorzugsausgabe, 72 S., durchgehend farbige Abbildungen, 27x21 cm, Texte u.a. von Museumsleiterin Dr. Barbara Stark und der edition sonblom-Verlegerin Annette D. Gesing, mit der Orig.-Radierung "Spaziergang", Bildformat 10x15 cm, Bütte.

Preis für Mitglieder 90,00 €

lieferbar in Kürze

Artikelnummer: 051219
Erschienen: 2016

Inhalt

Meisterin der Radierung Susanne Smajic

Susanne Smajic, 1972 in München geboren, studierte an der Kunsthochschule Burg Giebichenstein in Halle/Saale und an der Fachhochschule Münster bei Prof. Rolf Escher. Seit 1999 arbeitet sie höchst erfolgreich als freischaffende Illustratorin und Künstlerin, seit zehn Jahren lebt sie in Konstanz. Dieses Jubiläum feiert sie durch eine große Ausstellung im Kulturzentrum Konstanz, in der sie sich zeichnerisch und radiererisch mit der Bodenseeküste beschäftigt. Für den artclub der Büchergilde hat sie zwei Radierungen geschaffen, deren Druck sie selbst als "heikel" bezeichnet, weil noch nicht klar ist, ob die pikant geätzten Kupferplatten sich wirklich 20 Mal drucken lassen...

In Flandern III
Klaus Böttger (Künstler)

051359-16f9252d

Bildformat: 32,6 x 24,6 cm, Orig.-Aquatinta-Radierung 1991. Bildformat 32,6x24,6 cm, Bütten 54x39,5 cm, Auflage 145 arab. num.Exemplare und 25 mit e.a. bezeichnete Druck, um solche handelt es sich hier, von Klaus Böttger handsigniert.

Preis für Mitglieder 228,00 €

Preis für Nichtmitglieder 278,00 €

Artikelnummer: 051359
Erschienen: 2016

Inhalt

Aus der Schatzkiste Klaus Böttger (1942-1992)

Nur 50 Jahre alt wurde der begnadete Radierer, der in Dresden geboren wurde, in Mainz studiert hatte und in Wiesbaden lebte. Er war zu Lebzeiten einer der renommiertesten und erfolgreichsten Radierer Westdeutschlands. Jetzt, knapp 25 Jahre nach seinem Tod, kann man sich sicher sein: Das ist einer, dessen Werk bleibt, dessen Erfolge nicht einer zeitgebundenen Ästhetik geschuldet waren. Aus dem Besitz der Familie des Künstlers können wir von zwei Radierungen noch handsignierte, mit e.a. bezeichnete Künstlerexemplare zu Vorzugspreisen anbieten.

Das barmherzige Fallbeil
Fred Vargas
Bewertung
KrimiZEIT-Bestenliste Platz 1 im Januar 2016

168618-aca15057

Schutzumschlag, Lesebändchen, Leinen, Umschlaggestaltung von Joe Villion, 512 Seiten.

Aus dem Französischen von Waltraud Schwarze.

Preis für Mitglieder 17,95 €

Originalverlagspreis 19,99 €

Artikelnummer: 168618
Erschienen: 2016

Dieser Artikel ist exklusiv für Büchergilde Mitglieder.

Inhalt

Fred Vargas schickt ihren schrulligen Kommissar Adamsberg dieses Mal auf die Spuren eines Geheimbundes um die Revolutionsfigur Robespierre und bis ins eisige Island, wo ein Geist, ein Afturganga, einen heiligen Stein bewacht.

Zwei Tage, zwei Tote, zwei Selbstmorde. Die Fälle scheinen klar, man will sie schnell zu den Akten legen. Doch da hat man die Rechnung ohne Jean-Baptiste Adamsberg gemacht. Er entdeckt unauffällige identische Zeichnungen an beiden Tatorten, die einer Guillotine ähneln. Und sein Riecher erweist sich als richtig: Kurz darauf stellt sich heraus, dass die erste Tote dem Sohn des zweiten Toten einen Brief geschrieben hatte. Dieser liefert Hinweise auf eine verhängnisvolle Reise nach Island vor zehn Jahren − von der zwei Personen nicht zurückgekehrt waren − und führt Adamsberg auf die Spur einer Geheimgesellschaft, die bei ihren Treffen die Nationalversammlung von 1789 nachspielen. Fesselnd, mystisch, düster und packend bis zur letzten Nebelbank!

Garp
und wie er die Welt sah John Irving
Neu überarbeitete Übersetzug

165384-4da76a34

Lesebändchen, Leinen, bedruckt, 840 Seiten.

Aus dem amerikanischen Englisch von Dani Rovira.

Preis für Mitglieder 21,95 €

Originalverlagspreis 26,90 €

Artikelnummer: 165384
Erschienen: 2012

Dieser Artikel ist exklusiv für Büchergilde Mitglieder.

Inhalt

Irvings Erfolgsroman, der ihn 1978 schlagartig weltberühmt machte und über Nacht zum Kultbuch wurde (in Amerika brach die „Garpomanie“ aus), ist längst international zum Klassiker avanciert und heute so frisch wie damals.

Es ist die Geschichte des Schriftstellers T.S. Garp,  1944 unehelich geborener Sohn von Jenny Fields – einer Feministin und ihrer Zeit weit voraus. Garps Welt voll ist von Wahnsinn, Komik und Kummer. Transsexuelle Football-Spieler, Bären auf Einrädern, Ringer, Schriftsteller, Männer, Frauen, Kinder und ein sehr großer Hund – alle versuchen sie, das Beste aus ihrem Leben zu machen. Die Geschichte ist so absurd, so komisch, so tränentreibend, so kühl und sachlich, so wirklich und genau, so provokant und weise, dass man das Buch nicht mehr los wird.

Der Titelheld Garp entdeckt zum Ende der Schulzeit seine Begabung, Geschichten zu erzählen. Fortan ist er hin und her gerissen zwischen den phantastischen Welten seiner Einbildungskraft und der Notwendigkeit, das wirkliche Leben in den Griff zu bekommen. Auf einer Reise nach Wien, die seine Mutter mit ihm unternimmt, um die Kunst und Dekadenz Europas „aufzusaugen“, macht Garp die Erfahrung, dass Leiden, Schmerz und Vergänglichkeit Grundtatsachen des Lebens sind – und dass der Glaube an einen festgelegten Sinn oder daran, das Leben lenken zu können, nichts als pure Illusion ist. T.S. Garp wird Schriftsteller, ein höchst ungewöhnlicher …

In Love
Alfred Hayes
Neuübersetzung

168170-60410f82

Lesebändchen, Leinen, bedruckt, Umschlaggestaltung von Katja Holst, 144 Seiten.

Aus dem Englischen von Matthias Fienbork.

Preis für Mitglieder 15,95 €

Originalverlagspreis 16,90 €

Artikelnummer: 168170
Erschienen: 2015

Dieser Artikel ist exklusiv für Büchergilde Mitglieder.

Inhalt

Im rauchigen, melancholischen Ton eines Miles-Davis-Stücks ist In Love eine kühne Expedition in die Untiefen der Liebe – und eine große Erzählung über Liebe und Sicherheit, Moral und Verführbarkeit. Sechzig Jahre nach Erscheinen ist Hayes Roman ist eine beglückende Wiederentdeckung!

New York in den 50ern: Ein junger Mann lernt eine noch jüngere Frau kennen. Sie ist ausnehmend hübsch, heiratete früh und hat ein Kind; nun ist sie allein und wirkt ein wenig verloren. Die beiden fühlen sich zueinander hingezogen, doch klare Absichten für die Zukunft haben sie nicht – keiner von beiden will sich festlegen.

Eines Abends geht sie allein aus und trifft einen anderen Mann. Er ist charmant, etwas unbeholfen und wohlhabend. Er bietet ihr viel Geld, falls sie mit ihm geht. Eifersüchtig ist ihr Gespiele und zeigt sich doch amüsiert von dem Konkurrenten. Erst als sie ihn für diesen Mann verlässt, wird er sich seiner großen Liebe bewusst. Mit dem Gefühl, die Chance seines Lebens vertan zu haben, will er sich unter keinen Umständen zufriedengeben …

In Love erzählt vom Scheitern einer unausgeglichenen Liebe - aus der Sicht eines Mannes, der seine Gefühle lieber beobachtet, statt sie zu empfinden.

Pressestimmen

“Hayes dringt mit Sätzen so kühl wie Samt unerbittlich ein in das Gewirr von Neugier und Argumenten, von Moral und Verfügbarkeit, von Liebessuche und Liebesflucht.”

Gabriele von Arnim, Deutschlandradio Kultur

“In Love hat das Zeug zum Klassiker.”

Franziska Hirsbrunner, SRF 52 Beste Bücher

“Ein grandioses, ganz leises Buch!”

Rainer Moritz, NDR Kultur

Scott's Last Expedition
Robert Falcon Scott
Introduction by J. M. Barrie. Photographs by Herbert Ponting (© Royal Geographical Society) Bound in cloth. 576 pages; approx. 82 black & white photographs and 7 line drawings

186071-f0b22f7a

Preis für Mitglieder 66,95 €

Artikelnummer: 186071
Erschienen: 2010

Dieser Artikel ist exklusiv für Büchergilde Mitglieder.

Inhalt

Nothing in our time has touched the whole nation so instantly and so deeply as the loss of these men,’ reported the Manchester Guardian in 1913, after the tragic end of Captain Robert Scott’s expedition to the South Pole. Scott’s team was beaten to the Pole by Roald Amundsen’s Norwegian team and he died just 11 miles from his relief depot, but the tale of endurance and self-sacrifice recorded in his journal remains a testament to the heroism of his enterprise.

From the first days of the great expedition right up to Scott’s final, anguished scrawl – ‘for God’s sake look after our people’ – the journal, found on his body eight months after his death, retains the power to move us. Who can forget Captain Oates’ walk to his death in the snow (‘I am just going outside and may be some time’), or Scott’s quiet acceptance of defeat when he discovers the Norwegians have reached the Pole first (‘All the day dreams must go; it will be a wearisome return’). Scott’s character emerges strongly in frequent flashes of humour and in his sensitivity to the beauty of the Antarctic landscape. Most absorbing, however, is his honest expression of his hopes and frustrations. Setting out on the southern journey, he exclaims, ‘I can think of nothing left undone to deserve success’; but trapped by a blizzard, he writes ‘Miserable, utterly miserable. We have camped in the "Slough of Despond".’

This new Folio Society publication of the complete journal contains several appendices including J. M. Barrie’s introduction from the 1914 edition, the expedition doctor’s account of finding the bodies and Scott’s final letters. Over 80 photographs have been selected from sources including the Scott Polar Research Institute and the Royal Geographical Society; they provide a remarkably poignant accompaniment. No matter how many biographies are written or films are made of the story, nothing can match Scott’s own epic, elegiac account.

Aschenputtel
Christina Laube; Mehrdad Zaeri (Illustrator)

199459-1044806c

Schutzumschlag, ab 6 Jahren, durchgehend illustriert und mit zahlreichen Scherenschnitten von Mehrdad Zaeri, gebunden, Großformat: 26,2 × 31,2 cm, 40 Seiten.

Preis für Mitglieder 24,95 €

Artikelnummer: 199459
Erschienen: 2016

Inhalt

Filigrane Scherenschnitte erwecken das Grimmsche Märchen zu (neuem) Leben. 

Jedes Kind kennt Aschenputtel, das Märchen von dem armen Mädchen, das von ihrer bösen Stiefmutter und den Stiefgeschwistern so schlecht behandelt wurde. Und das dann doch – dank der richtigen Schuhgröße – gerettet wird und am Ende den Prinzen bekommt. Unzählige Male wurde diese Geschichte verfilmt, vertont, adaptiert. Es gibt Aschenputtel-Musicals, Opern und Theaterstücke. Und dennoch ist dieses Buch wieder etwas ganz anderes. Neu erzählt von Christina Laube hat der Künstler Mehrdad Zaeri Aschenputtel in ein ganz besonderes Buch verwandelt. Mit filigranen Scherenschnitten zeichnet er deren Geschichte nach und beeindruckt kleine wie große Leser mit zauberhaften und feinfühligen Bildern. Ein Märchenschatz zum Träumen. Wahrhaft königlich!

Öl!
Roman Upton Sinclair; Ilija Trojanow (Nachwort)
Bewertung
Neuübersetzung

166712-2d972567

Lesebändchen, Leinen, bedruckt, mit einem Nachwort von Ilija Trojanow, 768 Seiten.

Aus dem amerikanischen Englisch von Andrea Ott.

Preis für Mitglieder 27,95 €

Originalverlagspreis 34,95 €

Artikelnummer: 166712
Erschienen: 2013

Dieser Artikel ist exklusiv für Büchergilde Mitglieder.

Inhalt

Ein Schlüsselroman über die Tyrannei des Raubtierkapitalismus – jetzt fulminant neu übersetzt. Ein Glanzstück welthaltiger, engagierter Romankunst!

J. Arnold Ross hat es mit Ehrgeiz, Gerissenheit und Glück zum Erdölmagnaten gebracht, Sohn Bunny ist zum Erben seines „schmierigen Reichtums“ auserkoren. Doch statt sich seiner Privilegien zu freuen, verbringt er jede freie Minute auf den Erdölfeldern Kaliforniens und entdeckt dort seine Sympathien für die einfachen Leute. Fortan pendelt der junge Idealist zwischen den Sphären, ohne in einer davon je ganz heimisch zu werden: weder in den verschwörerischen Machtzirkeln seines Vaters noch im gärenden Arbeitermilieu, aber auch nicht auf dem Universitätscampus, geschweige denn in Hollywoods Glamourwelt. Zwischen allen Fronten stehend, muss er erkennen, dass das Leben ehernen Gesetzen von Habgier und Betrug gehorcht. Selten ist die Frage nach einer menschenwürdigen Gesellschaft literarisch eindringlicher gestaltet worden als am Schicksal des edelmütigen Ölprinzen Bunny Ross.

BG-MagazinQ2

Das aktuelle
Büchergilde Magazin
kostenlos als

Download
PDF
ePaper

Ältere Magazine finden Sie hier

 

 

free counters id="Zelle29">